Liebe Leser,

lange Zeit war Parkett im Badezimmer nicht umsetzbar. Das Holz weicht unter der Feuchtigkeit in der Luft zu stark auf und quillt entsprechend auf. Dadurch ist das Parkett irreparabel zerstört und es muss neues Holz verlegt werden.

Doch inzwischen ist durch eine besondere Behandlung des Holzes der Einsatz von Parkett im Badezimmer kein Problem mehr. Hierfür eignen sich vor allem harte Holzarten wie Eiche, Nussbaum und Räuchereiche. Die Holzarten besitzen eine harte Struktur, sodass Wasser weniger Eindringungsmöglichkeiten hat. Diese Hölzer werden mit speziellen Lacken besonders imprägniert und sind somit noch ein bisschen robuster, was letztlich jedoch auch auf den Preis schlägt.

Übrigens sind diese Holzarten auch für die Küche ideal, in der durch das Kochen verursacht häufig warme bis heiße Dampfschwaden das Bodenholz beanspruchen.

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.